Mittwoch, 1. August 2012

Ab in die Ferien - Reiseziel Italien

Bei den beliebtesten Reisezielen der Deutschen steht Bella Italia auf Rang 3 hinter Spanien und Deutschland. Und das schon seit einer gefühlten Ewigkeit. Urlaubspartner finden sich natürlich auch in unserem Freizeitportal. Italien steht für viel Sonne, Sehnsucht und Spaß. Man kommt schnell hin und kann viele unterschiedlichen Urlaubserlebnisse kombinieren. Fast das gesamte Land wird von Küsten, Stränden und vom Meer eingerahmt. Dazu kommen kulturell bedeutende Städte, wunderschöne Landschaften, traumhafte Seen und zahlreiche Inseln. Und egal in welcher Region man sich gerade befindet, reizt natürlich das jewiligs vorhandene kulinarische Angebot. Italien ist immer eine Reise wert.


Komm ein bisschen mit nach Italien

Es ist ein altes, vertrautes Verhältnis zwischen Deutschland und Italien. Wir sind gerne gesehen als Gäste. Von der oberitalienischen Seenlandschaft bis hinunter nach Sizilien wird Italien komplett in allen zwanzig Regionen bereist - besonders von uns Deutschen. Während in Südtirol die Dolomitenregion bei Freunden des Winterurlaubs sehr beliebt ist, geht es im Sommer für viele Urlauber an die Seen und das Meer. Unberührte Natur und einsame Strände finden sich im relativ unbekannten Apulien ganz im Süden. Hier kann Italien sehr preiswert und ursprünglich erlebt werden. Die Toskana reizt ebenso mit schönen Stränden, dazu liebreizenden Städtchen und malerischen Landschaften. Die Region Piermont im reichen Norden zieht Naturliebhaber, Wanderer und Ruhe suchende Urlauber in ihren Bann.

Stadt, Land, Fluss

Den Po kennt ja jeder von den Witzen in der Schulzeit. Ok, sehr viele bekannte Flüsse hat Italien sonst nicht zu bieten, aber dafür umso mehr Städte. Rom, Neapel, Florenz, Turin, Mailand, Bologna oder Venedig - faszinierende Orte gibt es in Italien wie Zypressen in der Toskana. Hier kann man verlängerte Wochenenden oder ganze Ferien verbringen. Ob mit dem Zug, dem Auto oder dem Flieger kommt man schnell ins Land. Sollte man sich fürs Auto entscheiden, so empfiehlt es sich, die Geschwindigkeitszonen penibel genau einzuhalten. Die militärisch strukturierte italienische Polizei droht Rasern mit empfindlichen Strafen und sperrt auch schon mal das Auto ganz weg. Hier gibt es wertvolle Informationen beim ADAC im Internet.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen