Donnerstag, 5. April 2012

Renesse zu Pfingsten: Das Ende einer Partytradition für Kurzurlauber



Renesse befindet sich in der niederländischen Provinz Schouwen-Duiveland. Das Dorf wurde erstmals 1267 erwähnt. In den Sommermonaten kommen 75.000 Besucher, darunter auch viele Kurzurlauber, in das heute etwa 1.400 Einwohner zählende Renesse um auf den zahlreichen Campingplätze und in den Pensionen und Hotels ihren Kurzurlaub zu verbringen.
Die Besucherzahlen der Kurzurlauber in Renesse an den Pfingstwochenenden sind in den letzten Jahren ständig gewachsen. Als Resultat konnten die Campingplätze zu Pfingsten keine Kurzurlauber mehr aufnehmen und viele Besucher und Gruppenreisende campten wild in Renesse und den umliegenden Dünen.

Ein nicht mehr wegzudenkendes Ereignis im Kurzurlaub zu Pfingsten war die RenesseTour. Doch diese seit 1995 alljährlich stattfindende Veranstaltung wird seit zwei Jahren nicht mehr für die Kurzurlauber und Gruppenreisende angeboten. Schon in den letzten Jahren registrierte die Gemeinde Renesse, dass das Dorf nicht mehr in der Lage war den großen Ansturm an partywilligen Kurzurlaubern aufzunehmen. Als Folge wurde die beliebte Veranstaltung RenesseTour im Jahr 2011 abgesagt und das Pfingstwochenende soll für Kurzurlauber und Einheimische wieder zu einem ganz gewöhnlichen Wochenende werden. Zwar gab es noch Bemühungen ein anderes, besser geeignetes Veranstaltungsgelände in der näheren Umgebung zu finden, um die beliebte Pfingsttradition der Kurzurlauber erhalten zu können, aber die nicht bezahlbaren Kosten für ein Ausweichgelände verhinderten, dass es zu einer erneuten Durchführung kam.

Auch dieses Jahr zu Pfingsten wiederholt sich die Absage der RenesseTour zum bedauern vieler jugendlicher Kurzurlauber und Gruppenreisende, die auf ihre lieb gewonnene Tradition verzichten und sich für ihren Pfingstkurzurlaub eine andere Alternativen überlegen müssen.

Die Provinz Zeeland und das Dorf Renessen sind besonders bei Kurzurlaubern aus Nordrhein-Westfalen für Kurzreisen bekannt und beliebt. Die Region hat aber durch den Verlust der RenesseTour nicht ihren Charme verloren, auch nicht zu Pfingsten. Kurzurlauber und Gruppenreisende werden weiterhin eine große Auswahl an Diskotheken, Cafes und Restaurants vorfinden und auch weitere Angebote zur Freizeitgestaltung, wie zum Beispiel Möglichkeiten zu Radwandertouren und ausgedehnten Spaziergängen entlang der Küste.

Kommentare:

  1. Super Artikel! Ich war noch nie in Renesse...
    Vielen Dank!

    AntwortenLöschen
  2. Das ist eh nur rumgeprolle....je eher das aufhört, umso besser. Zeeland ist zu schön, um es durch solche Saufgelage kaputtzumachen.

    AntwortenLöschen